New-Flash-Player-Update-Plugs-Critical-Security-Holes-2Zwar aktualisierte Adobe im Rahmen des monatlichen Patchdays auch den Flash Player. Doch jetzt nutzen Angreifer eine neue, ungepatchte Lücke aus.

Update: Sicherheitslücke des Flash Players von Adobe. Betroffen sind offenkundig alle Versionen der beliebten Software, also auch die gerade neu herausgegebene Version 16.0.0.257. Mit der hatte der Anbieter gerade zwei kritische Lecks abgedichtet. Jetzt droht neue Gefahr: ein Exploit-Kit namens „Angler EK“,  diese automatisierte Angriffs-Software, die frei im Internet verfügbar ist, sucht nach verwundbaren Systemen und nutzt die neue Sicherheitslücke, um Schadprogramme auf PCs zu schleusen. Aktuell nutzen die Ganoven die Lücke, um infizierte Rechner in ein Botnetz zu zwingen. Allerdings lassen sich mit dem Exploit-Kit auch andere Schadprogramme über die Flash Player-Lücke verbreiten.

Nach Microsoft hat auch der Software-Hersteller Adobe im Rahmen seines Januar-Patchdays neun Lücken im Flash Player gestopft. Adobes Acrobat, Reader & Co. bekommen dieses Mal keine Updates.

Wer nicht aktualisiert, lebt gefährlich

Mit den Updates bekämpft Adobe vorrangig Sicherheitslücken bei der Speicherverwaltung des Flash Players. Einige davon ermöglichen es Angreifern, Schadcode auf fremde Computer einzuschleusen und infolge die Kontrolle der betroffenen Rechner zu übernehmen. Andere beheben Programmfehler sowie eine Schwachstelle, dank der Hacker die Tastatureingaben ihrer Opfer abgreifen. Deshalb rät RUCOS dringend zur Installation der neuesten Version des Flash Players.

Sacha Ruchti


Datenschutzverordnung nach EU Recht
Kontakt

RUCOS
Ruchti Computer Solutions
Dorfstrasse 22
3046 Wahlendorf

031 / 829 77 35
079 / 820 77 35
info@rucos.ch

Folgen Sie uns